kalender.wissen-kompakt.de
Kalender & Zeit
Fleecepullover für Damen und Herren
Warme und leichte Fleecepullis im Onlineshop günstiger einkaufen: viele angesagte Designs und top aktuelle Saisonfarben zu erstaunlich günstigen Preisen.

Warum werden Feiertage gefeiert?



Text/Fotos: Redaktion Wissen Kompakt
Tage, an denen es etwas zu feiern gibt, durchbrechen die alltägliche Routine und rhythmisieren das Jahr. Das können individuelle Feiertage wie Geburtstage und Hochzeitstage sein, religiöse Feiertage wie Ostern, Weihnachten und der Sonntag oder auch nationale Feiertage wie der Tag der Deutschen Einheit in Deutschland oder der 14. Juli in Frankreich. Die Feiertage von nationaler Bedeutung sowie viele der religiösen Feiertage sind gesetzlich garantiert. An ihnen ruht die Arbeit und wer trotzdem arbeiten muss, bekommt einen Ausgleich dafür.
Staat und Religion brauchen Feiertage
Allen Feiertagen gemein ist ihre symbolische Funktion, wobei die religiösen und nationalen Feiertage überdies dazu dienen, den Legitimationsanspruch der herrschenden Kultur zu untermauern. Wer eine neue Religion oder ein anderes politisches System installieren will, beginnt mit einem Bildersturm, bei dem alle Symbole, die an die alte Ordnung erinnern, ausgelöscht werden. So ist es nicht verwunderlich, dass viele christliche Feiertage auf einstmals heidnische Feiertage gelegt und auf alten Kultplätzen Kirchen und Kathedralen gebaut wurden. Dergestalt beließ man den Menschen ihren althergebrachten Kalender und füllte die bedeutsamen Tage einfach mit neuen Inhalten. Anstatt des archaischen Festes der Wintersonnenwende wurde dann beispielsweise das Weihnachtsfest (nach dem julianischen Kalender) gefeiert.
Rituale formen den Feiertag
Einmal installiert werden Feiertage üblicherweise mit Ritualen unterlegt, mit denen die symbolische Bedeutung dieses Tages aufgewertet wird und er somit, quasi in einem Rückkopplungsprozess, den Geltungsanspruch derjenigen bestätigen kann, die die Deutungshoheit beziehungsweise die Hoheit über das Ritual haben. So sind Prozessionen oder Messen sowie Aufmärsche oder Versammlungen sinn- und einheitsstiftende Veranstaltungen, bei denen sich der Einzelne als Teil eines übergeordneten Ganzen und im Extremfall als Teil einer göttlichen Ordnung identifizieren kann. Wie die Geschichte lehrt, sind religiöse Systeme langlebiger als politische - wahrscheinlich, weil sie nur dem Jenseits verpflichtet und dem Diesseits keine Rechenschaft schuldig sind.
Die Profanisierung der Feiertage
Nichtsdestotrotz kämpfen die Kirchen des westlichen Kulturkreises gegen die zunehmende Profanisierung ihrer Feiertage. Die meisten Feiertage sind nurmehr arbeitsfreie Tage. Weswegen nicht gearbeitet werden muss, interessiert eigentlich nur noch am Rande. Selbst beim Weihnachtsfest scheint inzwischen die vorweihnachtliche Stimmung wichtiger zu sein als das liturgische Geschehen der Weihnachtsmesse an sich: Weihnachtsmärkte locken einfach mehr Menschen an als die Kirchen. Vielleicht zeichnet sich ja der nächste Bildersturm ab? Denn schon seit geraumer Zeit bestimmen andere Türme als die der Kathedralen die Silhouette der größeren Städte.
Stichwörter: Herkunft der Feiertage, Festtage, warum feiert man Feiertage, Feiertage gleich arbeitsfreie Tage, Religion und Politik
Datenschutz | Impressum
Infojet Shops: Frotteehandel | AC-Cool | Coreno | FA-Navigator Shop | Kappenhandel
Copyright: Infojet 2016